Antiquitäten und Polsterwerkstatt Beller

Festnetz: 07021 - 54758
Mobil: 0174-7032823

Hintere Straße 22
73277 Owen

Home Über Uns Anfahrt/Kontakt Gesundheit Ankauf

Gesundheit

Ihre Gesundheit ist uns wichtig!

Unsere Philosophie zu Giften in antikem Mobiliar

Es ist weithin bekannt, dass das Ablaugen von alten Farben und Lacken zu Schwierigkeiten führen kann. Die meisten Weichholzmöbel die man heute im Handel findet wurden, schon aus Kostengründen, in einem Laugebecken entlackt.

Bei diesem einfachen Verfahren können jedoch erhebliche Nachteile für das Raumklima und damit natürlich direkt für die Gesundheit des Kunden entstehen.

Ebenfalls hochgiftig - Farben und Lacke! Kaum jemand weiß, dass gerade die alten Farben sehr hohe Mengen an Schwermetallen enthalten.

Durch den hohen pH-Wert der Lauge, werden vorhandene Schwermetalle in den Farben gelöst und freigesetzt. Folge: Beim Auswaschen der Möbel bzw. Holzteile können erhebliche Konzentrationen an Zink, Blei, Quecksilber, Cadmium, Chrom in die Möbel gelangen und vergiften.

Das Umweltmagazin „Öko-Test“ rät daher schon seit Jahren zur Schonung von Umwelt und der eigenen Gesundheit:

"Überlassen Sie das Ablaugen dem Fachmann..."

Entlacken. Aber wie?

Tauchbad

Hierbei wird das Möbelstück, oft über Stunden, in ein großes Becken voller Lauge getaucht. Die Nachteile liegen auf der Hand: Anfällige Stellen werden durch die Lauge stark aufgeweicht und schwammig. Diese angegriffenen Partien können nur noch durch neue Hölzer ersetzt werden.

Auch die Neutralisierung (= auf chem. Neutralen pH-Wert einstellen) gelingt durch den hohen Laugenanteil meist nur unzureichend. Als Folge können an manchen Stellen so genannte „Salzausblühungen“ (durch das spätere Ausdünsten der Lauge aus dem Holzkern) auftreten , die durch weiße Schleier sichtbar werden. Weitere Neutralisierungen sind somit nötig.

Vor allen Dingen jedoch saugt sich, während der langen Laugezeit, das ganze Holz voller Abbeizmittel und dünstet danach langsam bis zur Resttrocknung aus. Dass das Holz zusätzlich die in dem Laugebad gelösten Schwermetallen aufnimmt, ist bei diesem primitiven Verfahren wohl nicht zu vermeiden.

Die Alternative
Sie liegt in der Nutzung moderner Technik!

Alle unsere Weichholzmöbel kommen in eine professionelle Entlackungs-Anlage. Im eigentlichen Ablageprozess werden die Möbel in geschlossenen Kabinen mit einem umweltschonenden Abbeizmittel nur besprüht. Die dabei entfernten Farben und Lacke in einer Abwasseranlage filtriert, so dass die anfallenden Farben und Schwermetalle zurückgehalten werden. Alle benutzten Flüssigkeiten (also auch die Lauge selbst, sowie das Spülwasser) werden in einem ständig gefilterten Kreislauf geführt, so dass eine sehr gründliche Spülung der Möbelteile gewährleistet wird. Die Kontaktzeit der Lauge auf dem Holz wird so auf wenige Minuten minimiert.

Dass ein so behandeltes Mobiliar nur einen Bruchteil des Abbeizmittels in sich aufsaugen und daher entsprechend besser zu neutralisieren ist, als wenn es im Gegensatz hierzu über Stunden in ein Becken getaucht würde, ist leicht verständlich. Der Nachteil dieses ökologischen Verfahrens ist der höhere Preis. Welches aber bei der Anschaffung für ein wohnfertiges Möbel keine allzu große Rolle spielen sollte. Ein gesundes und giftfreies Wohnklima dürften, unserer Überzeugung nach, 50,- bis 100.- € mehr Wert sein!